AHS Aktion Humane Schule Baden- Württemberg e.V.

Pressemitteilung Inklusion

Der Bundesverband der Aktion Humane Schule e.V. kritisiert Weigerung eines Gymnasiums, ein Kind mit Down-Syndrom aufzunehmen!

 

Download der pressemitteilung (vom 16.04.2014)

Niederkassel, d. 16. April 2014


 

Presseerklärung der LAG


Baden-Württemberg "Gemeinsam leben - gemeinsam lernen" e.V. und der
Elterninitiative Rhein-Neckar "Gemeinsam leben - gemeinsam lernen" e.V.
zum Thema "Inklusionsfreie Zone? - Gymnasium Walldorf weist drei Kinder
mit Behinderung ab".

 

 

Download der pressemitteilung (vom 12.03.2014) 

 

 

Kontakt:
LAG BW "Gemeinsam leben - gemeinsam lernen"
beratung@lag-bw.de
www.lag-bw.de

Elterninitiative Rhein-Neckar
info@elterninitiative-rhein-neckar.de
www.elterninitiative-rhein-neckar.de

 


 

Rundschreiben des Bundesvorsitzenden des Bundesverband der Aktion Humane Schule e.V. vom 12.11.2013

Bundesverband
Aktion Humane Schule e.V.
Rathausplatz 8
53859 Niederkassel
Tel.: 02208 / 90 96 89    Fax: 02208 / 90 99 43
www.aktion-humane-schule.de
ahs@aktion-humane-schule.de

 

 

Sehr geehrte Interessenten, liebe Mitglieder,

PÄDAGOGISCHES HANDELN ZWISCHEN ANERKENNUNG UND VERLETZUNG

Die Prügelstrafe ist aus deutschen Klassenzimmern längst verbannt. Aber immer noch ist der pädagogische Alltag von vielfältigen Verletzungen geprägt.
Zu diesem Ergebnis kommt das wissenschaftliche Projektnetz INTAKT, das die Beziehungen zwischen Schülern und Lehrer untersucht und sich dabei auf
15 000 protokollierte Einzelbeobachtungen stützen kann. Die Bildungsjournalistin Brigitte Schumann stellt dazu die empirischen Befunde vor:

http://bildungsklick.de/a/89328/viele-schueler-erleben-missachtung-und-verletzungen/


Mit freundlichen Grüßen
    Jonas Lanig
-Bundesvorsitzender-


 

Pressemitteilung: LAG GLGL startet Projekt "Unabhängige Beratung"

Mit dem von der Aktion Mensch geförderten Projekt „Unabhängige Beratung“ geht die Landesarbeitsgemeinschaft „Gemeinsam leben – gemeinsam lernen“ ab sofort mit einer Beratungs- und Informationsoffensive rund um das Thema Inklusion im Sinne der UN- Behindertenrechtskonvention an die Öffentlichkeit.

Der LAG GLGL geht es sowohl darum, eine zentrale Anlaufstelle für die Beratung von Eltern zu schaffen, als auch die örtlichen Elternvereine und Initiativen darin zu unterstützen, sich wirkungsvoll zu organisieren und ihre Beratungskompetenz vor Ort zu stärken.

Als neue hauptamtliche Mitarbeiterin im Projekt wird Kirsten Ehrhardt (im Foto rechts mit der LAG GLGL-Vorsitzenden Claudia Heizmann) arbeiten, die sich - selbst Mutter eines Kindes mit Behinderung - schon lange für inklusive Wege in allen Lebensbereichen engagiert.
Von Haus aus Juristin war Kirsten Ehrhardt über 20 Jahre lang im Journalismus und als Kommunikationstrainerin tätig. Bei Professor Friedemann Schulz von Thun hat sie eine Zusatzausbildung „Kommunikationspsychologie“ gemacht.

Im vergangenen Jahr wurde sie in Heidelberg mit der Anette-Albrecht-Medaille, einem Integrations-Förderpreis, ausgezeichnet. Claudia Heizmann, Vorsitzende der LAG GLGL: „Wir freuen uns sehr, dass wir Kirsten Ehrhardt für diese neue zukunftsweisende Aufgabe gewinnen konnten.
Mit ihr und dem Projekt werden wir nicht nur Eltern besser unterstützen können, sondern uns natürlich auch politisch noch stärker einbringen, z.B. bei der Schaffung eines inklusiven Schul- und Bildungssystems.“


Kirsten Ehrhardt ist vorerst

über die E-Mail-Adresse der LAG zu erreichen: kontakt@lag-bw.de.

Download der
pressemitteilung (vom 16.02.2013) 

Link zum Verein: www.lag-bw.de
http://www.lag-glgl.de

 


"Wie Kinder gute Noten schreiben Selbstdisziplin

als Erziehungsziel / Höchst nützlich: Streit mit Eltern und Fehler"

 

"Disziplin – das klingt nach gestrigem Denken. Selbstdisziplin ist was anderes. Erfolgreiche Menschen besitzen Selbstdisziplin. Sonst wären sie nicht erfolgreich. Nicht nur deshalb hält der Pädagoge Detlef Träbert Erziehung zur Selbstdisziplin für den richtigen Weg........"

Erschienen am 14. November 12, in der Waiblinger Kreiszeitung von Andrea Wüstholz Waiblingen —   hier gehts zum ganzen artikel (PDF, 23 kB)   — 30.11.2012      

 

 


Wechsel im Vereinsvorsitz des Bundesverband der AHS.


Jonas Lanig ist neuer Vorsitzender des Bundesverbandes Aktion Humane Schule e.V.

—   hier gehts zur, pressemitteilung (PDF, 23 kB)   — 07.10.2012                           

 


 Presseerklärung vom 09.06.2012  

Neuer Landesvorsitz und Ziele  

Die Aktion Humane Schule Baden-Württemberg e.V. hat in ihrer Mitgliederversammlung am 9. Juni 2012 in Stuttgart Helga Hohmann aus Korb zur neuen Landesvorsitzenden gewählt. Stellvertreterinnen wurden Angela Glatzel aus Karlsruhe und Sabine Hergesell aus Neresheim.

Der Sitz des Vereins ist Aalen.

Die Ziele des Vereins sind:

• ein öffentliches Bildungssystem, in dem Kinder angstfrei, ihren Lebensbedürfnissen, Interessen und persönlichen Fähigkeiten entsprechend lernen können,

• Lehrerinnen und Lehrer zu unterstützen, damit sie Kinder und Jugendliche so unterrichten können, dass sie selbst und die Kinder und Jugendlichen gerne in die Schule gehen,

• Eltern zu ermutigen, dass sie für eine am Kind orientierte Pädagogik eintreten,

• die Öffentlichkeit zu informieren, wie eine Schule aussehen kann, die sich an menschlichen Grundwerten ausrichtet, und durch welche Schritte sie verwirklicht werden kann.

Stuttgart, am 9. Juni 2012

Helga Hohmann

Landesvorsitzende der AHS Baden-Württemberg

Hier finden Sie die pressemitteilung   (PDF, 11 kB) zum Mitnehmen.

 


 

Home

Presse- Archiv

Aktion Humane Schule Baden- Württemberg e.V. | info@ahs-bw.de/ https://www.facebook.com/AHSBW